Newsletter

Zum PDF Archiv

19.03.2020

Als PDF herunter laden

Erbfall: Pauschbetrag für Grabstein und -pflege nicht vergessen

Wer erbt, hat auch Kosten. Zum Beispiel für die Beerdigung, für einen Grabstein, für die Pflege des Grabes.

Diese Kosten kann man entweder einzeln auflisten, oder pauschal geltend machen. Ohne Nachweis akzeptiert das Finanzamt einen Pauschalbetrag von 10.300 Euro (§ 10 Abs. 5 Nr. 3 ErbStG).

Achtung: Dieser Pauschbetrag gilt pro Erbfall, nicht pro Erbe. Falls beispielsweise zwei Kinder vom Vater erben, kann jeder nur 5.150 Euro geltend machen. (BFH, 24.02.10, II R 31/08, DStRE 10, 481)


zurück