Top-Themen

Zum PDF Archiv

08.07.2008

Als PDF herunter laden

Geschenkte Monatskarte + Fahrtkostenzuschuss: so geht's

Mitarbeiter, die im Umkreis von 20 Kilometern von Ihrer Firma wohnen, können - nach derzeitiger Rechtslage - keine pauschal versteuerten Fahrtkosten-Zuschüsse mehr bekommen. Aber: Sie können Ihren Mitarbeitern jeden Monat steuerfrei Waren im Wert von 44 Euro zukommen lassen, z. B. auch Monatskarten (R 8.1 Abs. 3 Satz 3 LStR). Kostet eine Monatskarte mehr als 44 Euro, kann Ihr Mitarbeiter Zuzahlungen leisten und den Sachbezug dadurch unter die kritische Grenze drücken. (BMF, 27.01.04, BStBl I, 173, Tz. II.1)

Aber Achtung: Es erfolgt eine Zusammenrechnung mit anderen Sachbezügen. Die 44-Euro-Grenze, die für alle Sachbezüge eines Monats gilt, darf also insgesamt nicht überschritten werden.

So zahlen Sie zusätzlich noch einen Fahrtkostenzuschuss: Bei weit entfernt lebenden Mitarbeitern können Sie für alle Kilometer ab dem 21. immer noch einen Fahrtkostenzuschuss zahlen - selbst wenn Sie eine Monatskarte verschenken. Beispiel: Herr Baier wohnt 35 km weit weg. Er bekommt ein Ticket geschenkt. Der steuerliche Wert wird durch eine Zuzahlung Baiers unter die kritischen 44 Euro gedrückt. Zusätzlich bekommt er 67,50 Euro pauschal versteuerten Fahrtkostenzuschuss (15 km x 30 Cent x 15 Tage).

 


zurück