Newsletter

Zum PDF Archiv

13.04.2007

Als PDF herunter laden

Keine Dienstwagensteuer bei Lastern und Transportern

Bei jedem Auto unterstellt das Finanzamt grundsätzlich eine private Mitbenutzung - außer man führt ein Fahrtenbuch. Das darf es aber nicht bei Fahrzeugen, die laut Kfz-Steuerbescheid als Lastwagen eingestuft sind (BMF, 21.01.02, BStBl 2002 I 148, Rz 1).

Genauso wenig bei Autos, die zwar bei der Kfz-Steuer als Pkw eingestuft sind, aber wegen eines Umbaus vom Erscheinungsbild her nun eher ein Lastwagen sind. In einem aktuellen Fall hatte ein Architekt einen Mercedes Vito zum Zweisitzer umgebaut, um ihn als Aktentransporter einzusetzen. Das Urteil: Da das Auto vom Erscheinungsbild her kein Pkw mehr war, musste der Architekt auch keinen Privatanteil versteuern (FG Berlin 14.08.06, Az: 8 K 8004/04).

Wenn Sie also mit einem echten oder Quasi-Laster herumfahren, können Sie 100 Prozent der Betriebsausgaben absetzen und müssen dafür - anders als bei Pkw - nicht einmal ein Fahrtenbuch vorlegen.


zurück