/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.05.21 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

17.10.2012

Als PDF herunter laden

Sind Weihnachtsgeschenke abziehbar?

Aus der Redaktions-Hotline

E-Mail von Beate K. aus Hamburg an die Redaktions-Hotline: „Wir schicken guten Kunden zu Weihnachten eine Präsentschachtel im Wert von 32,00 Euro plus Mehrwertsteuer. Verpackung und Versand kosten noch mal 5,00 Euro. Damit sind wir eigentlich über den 35,00 Euro – ist das Geschenk dann nicht mehr abziehbar?“


IZW antwortet:
Zum Glück zählen Verpackungs- und Versandkosten nicht zu den Anschaffungs- oder Herstellungskosten eines Geschenks. Aus Sicht des Finanzamts ist Ihr Geschenk also „nur“ 32,00 Euro wert und fällt daher gerade noch nicht unter das Abzugsverbot (R 4.10 Abs. 3 Satz 1 Halbsatz 2 EStR).

Tipp: Denken Sie daran, dass Geschenke über zehn Euro beim Empfänger steuerpflichtig sind. Dies setzen Lohnsteuerprüfer (ja, das gehört kurioserweise zu den Prüfungsfeldern der Lohnsteuerprüfung) gerne als Druckmittel ein, um Sie zur 30-prozentigen Pauschalsteuer nach § 37 b EStG zu zwingen, die Sie dann flächendeckend auf alle Geschenke über zehn Euro anwenden müssen.


zurück