/images/gmbhp-home-image1.jpg

IZW Tipp-Datenbank -

Ohne langes Lesen verständlich für Sie zusammengefasst.

Jetzt bis 31.08.20 kostenlos testen, denn als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Tipps! Zur Leseprobe

Tipps suchen...
Zum PDF Archiv

01.01.2007

Als PDF herunter laden

Weniger Bürokratie bei Rechnungen bis 150 Euro brutto

Zum 1. Januar dieses Jahre wurde die Grenze für Kleinbetragsrechnungen von bisher 100 auf 150 Euro erhöht. Durch diese `nderung ist insbesondere das Problem mit Tankquittungen entschärft - sofern Sie keinen Hummer-Geländewagen mit einem großzügigen 120-Liter-Tank fahren. (§ 33 UStDV)

Die Vorteile der Kleinbetragsrechnung: Notwendig sind dort nur Name und Adresse des Rechnungsausstellers, Rechnungsdatum, Menge und die Art der Leistung, Bruttobetrag und Steuersatz (z. B. „inkl. 19 Prozent MwSt.“). Nicht notwendig sind bei Kleinbetragsrechnungen: Rechnungs- und Steuernummer, Leistungsdatum, Adresse des Rechnungsempfängers sowie Aufteilung des Rechnungsbetrags in Netto-Entgelt und Steuerbetrag.

Denken Sie aber daran: Rechnungen ab 150,01 Euro müssen das volle Programm enthalten:

 

Notwendiger Bestandteil bei Rechnungen ab 150,01 Euro

 Rechnungen bis 150,00 Euro

1.       vollständiger Name und Anschrift des Absenders

X

X

2.       vollständiger Name und Anschrift des Leistungsempfängers

X

 

3.       Steuernummer oder Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Absenders

X

 

4.       Ausstellungsdatum

X

X

5.       fortlaufende Rechnungsnummer

X

 

6.       Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der Leistung

X

X

7.       Zeitpunkt der Leistung (Monat genügt)

X

 

8.       das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Netto-Entgelt

X

 

9.       Hinweis auf Skonto- und Bonus-Vereinbarungen, wenn solche bestehen

X

 

10.    Steuersatz

X

X

11.    Steuerbetrag

X

 

12.    im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Leistung eine Steuerbefreiung gilt

X

X

13.    bei Handwerkerrechnungen an Privatleute der Hinweis auf die Aufbewahrungspflicht des Leistungsempfängers.

X

 


zurück